news‎ > ‎

Kaliningrad verabschiedet Gesetz zum "Verbot der Propaganda von Homosexualität"

veröffentlicht um 24.01.2013, 07:26 von Regina Elsner   [ aktualisiert: 24.01.2013, 07:28 ]
Am 24. Januar verabschiedete das Parlament der Region Kaliningrad das Verbot sogenannter "Propaganda von Homosexualität". Im Gegensatz zu den bereits vorhandenen Gesetzen in neun weiteren Regionen Russlands verbietet Kaliningrad diese "Propaganda" nicht nur unter Minderjährigen, sondern auch unter Erwachsenen. Igor Kochetkov, Vorsitzender des Russischen LGBT-Netzwerks, kommentierte: "Ob aus Dummheit oder verwundernswerter Ehrlichkeit: die Kaliningrader Abgeordneten haben die wahren Gründe der Initiatoren dieses Gesetzes zum Verbot der sogegannten "Propaganda von Homosexualität" offenkundig gemacht. Für uns war von Anfang an offensichtlich, dass der Kindesschutz in keinem Bezug zu dieser Initiative steht. Wie auch im Falle anderer Verbote der jüngsten Zeit verstecken die Abgeordneten mit der Sorge um Kinder ihr Bestreben, allen den Mund zu verbieten, die eine andere Meinung haben, und ihre Unfähigkeit, die wirklichen sozialen Probleme zu lösen."

Die föderale Gesetzesinitiative zum Verbot der sogenannten "Propaganda von Homosexualität" wird nach Angaben eines Duma-Sprechers am 25. Januar nach zweimaliger Verschiebung stattfinden.

Übersetzung: Quarteera e.V.
Comments