news‎ > ‎

Gewaltsamer Angriff auf LGBT-Demo in Woronesch

veröffentlicht um 21.01.2013, 03:01 von Regina Elsner   [ aktualisiert: 21.01.2013, 03:34 ]

Am Sonntag dem 20. Januar 2013 wurde eine Demonstration gegen Homophobie und das geplante Gesetz zum "Verbot der Propaganda von Homosexualität" in der russischen Stadt Woronesch durch ca. 500 Nationalisten angegriffen. Im Vorfeld der Demo hatten die LGBT-AKtivisten und Organisatoren massive Mord- und Gewalt-Drohungen erhalten. Einer der Organisatoren schrieb am Vortag in seinem Blog: "Kann sich jemand vorstellen, wie verzweifelt man sein muss, dass ich trotz hunderter Morddrohungen morgen dennoch auf die Straße gehen werde?" Die Polizei hatte für die angemeldete Demo der LGBT-Aktivisten dennoch nur 10 Polizisten zugeteilt. Zum angekündigten Zeitpunkt erschienen ca. 500 Nationalisten mit Hitler-Gruß und Hass-Parolen. Ihre Zusammenkunft war nicht angemeldet. Die Polizei unternahm keine schützenden Handlungen, mehrere LGBT-Aktivisten wurden verprügelt, drei von ihnen sind schwer verletzt, unter ihnen Frauen. Im Nachhinein erklärte der regionale Sprecher des Innenministeriums, dass es weder admnistrative Unregelmäßigkeiten im Bezug auf die Anmeldung des Nationalisten-Aufmarsches noch öffentliche Auseinandersetzungen gegeben habe. Das russische Fernsehen berichtete über den Vorfall nicht. Wie später bekannt wurde hatten Mitarbeiter des Sportgeschäfts Adidas als Solidaritätsbekundung mit den Nationalisten die Schaufensterpuppen im Hitlergruß drappiert.

Der Vorfall und insbesondere die Untätigkeit von Polizei und der städtischen Verwaltung zeigen, dass ein landesweites homophobes Gesetz in erster Linie Gewalt legitimieren und LGBT nahezu schutzlos der enthemmten Aggression ausliefern.

Quarteera e.V. hat sich gemeinsam mit dem Verein iDecembrists e.V. an den russischen Vorstand von Adidas gewandt. In dem Schreiben wird die Sorge um die Situation in Russland und die Teilnahme von Adidas an offenen nationalistischen Aktionen betont und um eine Stellungnahme der Firma gebeten.

Quelle:http://en.rian.ru/russia/20130120/178903351.html
http://www.echo.msk.ru/blog/statia_iz_regiona/994068-echo/

Übersetzung: Quarteera e.V.
Comments