news‎ > ‎

Folge diskriminierender Gesetze: öffentliche Kontrolle und Denunzierung

veröffentlicht um 16.06.2013, 23:08 von QUARTEERA.DE // QUEER auf Russisch   [ aktualisiert: 16.06.2013, 23:18 ]
Laut Angaben des Nachrichtenportals Piter.tv wurden am 14.06. in der St. Petersburger Metro zwei junge Frauen verhaftet, weil sie sich in der Metro umarmt hatten. Angeblich hatte ein "aufmerksamer Bürger" die Frauen während der Fahrt aufgefordert, sich "anständig" zu verhalten, als die beiden ihre Umarmung nicht lösten teilte der Mitfahrende dem Fahrer eine Ordnungsverletzung mit und lies den Zug stoppen. Die Frauen wurden dann von der Polizei in Empfang genommen. Der Nachrichtensender sucht noch nach weiteren Zeugen.
Unterdessen wächst vor allem im Internet die Zahl von Netzwerken, in denen sich Menschen verabreden, um Verstöße gegen die "traditionelle Moral" zu melden. Eine Gruppe im sozialen Netzwerk "vkontakte.ru" mit dem Namen "Orthodoxe Kontrolle" sucht Verstöße gegen das am 11. Juni erlassene Gesetz zum Schutz von religiösen Gefühlen.


Übersetzung: Quarteera e.V.

Comments