BLOG‎ > ‎

1/4 Million Unterschriften für LGBT in Russland

veröffentlicht um 14.12.2011, 18:06 von W K   [ aktualisiert: 14.12.2011, 18:06 ]
Wir alle haben fleißig Unterschriften gegen den homophoben Gesetzentwurf in St.Petersburg gesammelt. Jetzt machen sie auf politischer Ebene Druck!



Ein deutliches Zeichen internationaler Solidarität: Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat am Dienstag eine Petition entgegen genommen, in der etwa 250.000 Menschen gegen eine Verschärfung der russischen Gesetze gegen Homosexuelle protestieren.

Die Übergabe erfolgte bei einem öffentlichen Treffen in Straßburg im Beisein der beiden Europaabgeordneten Ulrike Lunacek und Michael Cashman. Die Österreicherin Lunacek und der Brite Cashman sind die Co-Vorsitzenden der homosexuellen Intergruppe im EU-Parlament. Sie begrüßten, dass Ashton das Thema bei einem Gespräch mit dem russischen Ministerpräsident Putin ansprechen will. Die Unterschriften wurden auf dem Onlineportal allout.org gesammelt.

Die Petition kritisiert Pläne der Stadtverwaltung von St. Petersburg, die "Werbung" für Homosexualität künftig unter Strafe stellen will. Das Gesetzentwurf sieht vor, in der Öffentlichkeit Aktivitäten zu verbieten, die "Sodomie, Lesbischsein, Bisexualität und Transgender-Identität" bewerben. Damit wären Gay­-Pride-Veranstaltungen automatisch verboten und Homo-Gruppen und Aids-Hilfen würden in den Untergrund getrieben. Ähnliche Gesetze sind bereits in den beiden russischen Regionen Rjasan und Archangelsk in Kraft.
Comments